Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen

Auf dieser Seite findest Du häufig gestellte Fragen zum Masterstudiengang Master Taxation LL.M. Bei weiteren noch offenen Fragen melde Dich einfach über unser Kontaktformular.
Warum wird der Studiengang in einer Kooperation zwischen ISM und IFU angeboten?

Die International School of Management (ISM) bietet als staatlich anerkannte private Hochschule ein breites Spektrum an Bachelor-, Master- und Promotionsprogrammen und ist an insgesamt sieben Standorten in der Bundesrepublik vertreten. Alle Studiengänge der ISM zeichnen sich durch eine hohe Lehrqualität aus.

Das IFU-Institut entwickelte sich seit seiner Gründung 1981 schnell zum Marktführer bei der steuerrechtlichen Fortbildung der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte und konnte diese Position mit inzwischen mehr als 2.000 Seminaren und Tagungen pro Jahr zuletzt sogar noch weiter ausbauen. Die bundesweit nachgewiesenen und geschätzten Qualitätsstandards werden nun auch im Rahmen des gemeinsam aufgelegten Studienprograms den Studierenden zugutekommen. ISM und IFU sind über diverse Lehrgangsangebote bereits seit vielen Jahren enge Partner und konzentrieren steuerrechtliche Expertise mit innovativer Bildungskompetenz in einer über Jahre gewachsenen Kooperation.  

Gibt es auch Präsenzphasen oder handelt es sich um ein reines Online-Angebot?

In dem angebotenen Studiengang gibt es keine Präsenzphasen.

Der Studiengang wurde vollständig digital konzipiert und besteht aus Selbstlernphasen und Live-Seminaren. Daraus ergibt sich ein Alleinstellungsmerkmal. Ab September 2022 wird es möglich sein, jederzeit mit dem (Fern-)Studium LL.M. Taxation zu beginnen.

Eine Bindung an feste Studientermine (z.B. Sommer-/Wintersemester) entfällt. Unsere Studierenden studieren zeit- und ortungebunden.

Kann ich wirklich jederzeit mit meinem (Fern-)Studium zum LL.M. Taxation starten?

Ja, ab September 2022 kannst Du jederzeit mit Deinem Studium beginnen. Du entscheidest, ob Du im September, November, Mai oder jedem anderen beliebigen Zeitpunkt in Dein Studium starten möchtest. Nach der Immatrikulation kann es sofort losgehen.

Wichtig: Ein Studienbeginn vor September 2022 ist auf Grund der laufenden Akkreditierung des Studiengangs ausgeschlossen.

Welche Besonderheiten gibt es sonst noch?

Ein weiterer, besonderer Vorzug unseres Studiengangs wird sein, dass der Studiengang die Studierenden inhaltlich auf zwei Berufsexamina optimal vorbereitet.

D.h. konkret, die Lerninhalte bereiten unsere Studierenden sowohl auf die im Rahmen des Masterstudiengangs abzulegenden Prüfungsaufgaben als auch die Steuerberaterprüfung vor. Das Unterrichtsniveau entspricht daher im Masterstudiengang dem der klassischen Steuerberatervorbereitungskurse. Das Studienkonzept und die Module wurden dazu von erfahrenen Lehrpersonen konzipiert, die u.a. auch seit Jahren in der Steuerberaterausbildung tätig sind bzw. im Vorbereitungskurs unterrichten.

Dies soll unseren Studierenden Zeit und Kosten sparen sowie zu einem „Karriereturbo“ verhelfen, sofern sie anstreben beide Berufsexamen zu erwerben.

Wie läuft mein Master-Studiengang LL.M. Taxation konkret ab?

Das Zentrum Deines (Fern-)Studiums ist das Studienportal. Es unterteilt sich in den E-Campus und die ISM Lernplattform. Hier findest Du sämtliche Lerninhalte der Module, trittst mit Lehrpersonen oder Studierenden in Kontakt, verwaltest Deine Daten und legst Deine Online-Prüfungen während des Fernstudiums ab. Du siehst, das Studienportal ist Dreh und Angelpunkt Deines Studiums.

Die Lerninhalte haben wir speziell für die Bedürfnisse eines effizienten Studiums neben dem Beruf oder in Vollzeit entwickelt. Zusätzlich zu den Textbooks, welche digital abgerufen werden können oder in gedruckter Form bestellt werden können, findest Du zu den Lerninhalten der Module:

  • Erklärvideos
  • Animationen
  • Fallstudien
  • Übungen

Alles bequem über das Studienportal abrufbar – 24 Stunden am Tag, vom Laptop, Smartphone oder Tablet aus.


E-Campus

Der E-Campus ist Dein virtuelles Studiensekretariat. Dort verwaltest Du Dein Studium. Hier kannst Du Dich für Module eintragen, Dich zu Prüfungen anmelden und Deine Ergebnisse einsehen. Wie auf einem „echten“ Campus kannst Du Dich auf Deinem persönlichen E-Campus mit Tutorinnen und Tutoren, den Lehrenden und anderen Studierenden austauschen inklusive digitaler Kaffeepause. Auch die Study Coaches der ISM erreichst Du über den E-Campus.


Lernplattform

Die Lerninhalte der verschiedenen Module findest Du auf der Lernplattform. Webinare, Masterclasses und Live-Seminare machen die Lernplattform zu Deinem „virtuellen Klassenzimmer". Zusammen mit anderen Studierenden triffst Du Dich hier in kleinen Seminargruppen zu spannenden Vorträgen der Lehrenden. Die Webinare sind ideal, um Themen zu vertiefen, in Gruppen an Projekten zu arbeiten und Einblick in die aktuellen Themen und Forschungsinhalte unserer Lehrpersonen zu erhalten.

Was sind die genauen Funktionen des E-Campus?

Die Funktionen Deines E-Campus bei der ISM sind vielfältig.

Mit der Anmeldung zu Deinem Fernstudium erhältst du den Zugang zu Deinem persönlichen E-Campus. Dort findest Du einen Überblick über Deine Module und Prüfungsergebnisse, und kannst alle Bescheinigungen herunterladen. Über den E-Campus kommst Du direkt zur ISM Lernplattform. Alle hinterlegten Daten sind verschlüsselt und absolut sicher. Du kannst Dich mit Eingabe deiner Login-Daten von allen Endgeräten aus in Deinen persönlichen Bereich des E-Campus einloggen. Nur Du hast hier Zugriff drauf! Sollte es Probleme beim Einloggen auf den E-Campus geben, wende Dich gerne an unser Support-Team.


Der E-Campus und die ISM Lernplattform halten folgende Funktionen für Dich bereit:

  • Lade Dir Lerninhalte herunter und nutze das ergänzende Lehrmaterial.
  • Melde Dich zu Modulen und Prüfungen an.
  • Reiche Deine Übungsaufgaben oder Hausarbeiten ein.
  • Lege in Deinem Fernstudium online die Prüfung ab.
  • Erfahre über die Noteneinsicht Deine Benotung für Hausarbeiten und Prüfungen.
  • Behalte den Überblick über Deine gesammelten Credits.
  • Organisiere Dein gesamtes Studium.
  • Verwalte Deine Daten.
  • Kommuniziere mit der ISM und den anderen Studierenden
Gibt es im Masterstudiengang LL.M. Taxation ausschließlich Live-Webinare?
Nein. Das Studium besteht sowohl aus sog. Selbstlernmodulen (Textbooks, Fälle, Videolectures) sowie Live-Webinaren. Durch die Selbstlernmodule ermöglichen wir unseren Studierenden maximale Flexibilität im Hinblick auf zeitlich und örtlich ungebundenes Lernen. Weitere Einzelheiten entnehme bitte dem nachstehenden Curriculum.



Zudem besteht auch die Möglichkeit unseren Studiengang in Teilzeit zu studieren. Das Curriculum dazu findest Du hier:

Werden die Live-Termine aufgezeichnet, damit ich mir die später anschauen kann?
Ja, die Live-Webinare werden aufgezeichnet und über die Lernplattform für die Nacharbeit zur Verfügung gestellt. So ist sichergestellt, dass Du jederzeit Zugriff auf die gesamten Lerninhalte hast, auch wenn Du einmal einen Live-Termin verpassen solltest.
Was bedeutet „selbstgesteuertes Lernen“?

Selbstgesteuertes Lernen bedeutet, dass die Studierenden zeitlich und örtlich ungebunden studieren. Ein Großteil der Studieninhalte wird daher über Textbooks und sog. Videolectures vermittelt. Den Studierenden wird dabei maximale Flexibilität gewährt, um individuellen Lebensumständen und Verpflichtungen Rechnung tragen zu können. Die Studieninhalte sind wie bei allen anderen ISM-Studiengängen über die Lernplattform 24/7 erreich- und abrufbar. D.h. es bleibt den Studierenden selbst überlassen, wann und in welchen Etappen sie lernen und wie oft sie sich den Unterricht ansehen. So wird es möglich auch neben Beruf und Familie in berufliche Weiterbildung und Karriere zu investieren. Selbstverständlich erfordert der Studiengang ein hohes Maß an Eigenverantwortung.

Für die notwendige Struktur sorgt dabei der übersichtliche Lernpfad der ISM, anhand dessen die Studierenden didaktisch durch das Studium begleitet werden.

Was ist, wenn ich nach einem Semester feststelle, dass das Studium doch nichts für mich ist, bekomme ich das Geld zurück?

Ja. Unsere Studierenden können ihr Studium zu bestimmten Terminen kündigen und erhalten dann möglichweise zu viel gezahlte Gebühren erstattet bzw. müssen nach Ablauf der Kündigungsfrist keine weiteren Zahlungen mehr leisten.

Zu den Details schaue bitte in die FAQs zu den Studiengebühren und zur Kündigungsfrist.

Wie erfolgt die Teilnahme an den Live-Terminen?
Die Termine werden i.d.R. am Freitagabend oder Samstagvormittag stattfinden und rechtzeitig über die Lernplattform der ISM ersichtlich sein. Nach einer Anmeldung zum Live-Webinar erhalten die Studierenden auf Ihrer Lernplattform einen Zoom-Link, über den Sie sich zum Webinar einwählen.
Erhalte ich Schulungsunterlagen? Wenn ja, digital oder Ausdruck?
Ja. Alle Schulungsunterlagen werden aus Nachhaltigkeitsgründen digital zur Verfügung gestellt.
Mit wem schließe ich einen Vertrag IFU oder ISM?
Der Studierendenvertrag wird zwischen der Hochschule / ISM (in Kooperation mit der IFU-Akademie) und den Studierenden geschlossen.
Was versteht man genau unter Propädeutikum?
Das Propädeutikum ist ein Zusatzservice für Studierende, mit wenig(er) steuerlichen Vorkenntnissen oder länger zurückliegender Tätigkeit / Ausbildung im steuerlichen Bereich. Wir bieten Euch hier eine Art „Brückenkurs“ in dem steuerliches Basiswissen vermittelt oder aufgefrischt wird. Die entsprechenden Inhalte werden für immatrikulierte Studierende bereits etwa 1 Monat vor Studienbeginn über die Lernplattform der ISM verfügbar sein und können so genutzt werden, um steuerrechtliches Grundwissen aufzubauen oder aufzufrischen.

Das Propädeutikum besteht aus Selbstlerninhalten (Textbooks, Videolectures mit Dozent und digitalen Übungsaufgaben) aus den Fachbereichen Bilanzsteuerrecht, Abgabenordnung / Verfahrensrecht, Umsatzsteuerrecht und Einkommensteuerrecht sowie außersteuerliche Grundlagen aus dem Bereich der BWL, dem öffentlichen Recht und dem Privatrecht.

Live-Webinare gibt es im Propädeutikum noch nicht. Dafür werden insbesondere Grundbegriffe aus den o.g. Bereichen erklärt und Prüfschemata / Struktur geschult, die im weiteren Verlauf des Studiums sehr hilfreich sein dürften.
Entstehen durch die Nutzung des Propädeutikums Zusatzkosten?
Nein, Dir entstehen keine Zusatzkosten. Wir möchten, Dir einen erfolgreichen Start in Dein Masterstudium ermöglichen.
Welche Qualifikation haben die Referenten?

Alle Referenten sind offiziell durch die Hochschule (ISM) benannte Lehrpersonen. Es handelt sich ausschließlich um akademisch, fachlich, didaktisch und menschlich hochqualifizierte Dozentinnen und Dozenten, die ihre diesbezüglichen Qualitäten in der langjährigen Aus- und Fortbildung in den steuerberatenden Berufen unter Beweis gestellt haben.

Die Dozentinnen und Dozenten verfügen i.d.R. über einen Hochschulabschluss im Bereich Steuerrecht und sind selbst Steuerberater/Steuerberaterinnen.

Die diesbezügliche Qualitätsverantwortung obliegt der Hochschule (ISM).

Warum heißen die Module Besteuerung der nat. Personen, Unternehmensbesteuerung I, Grundstücke im Steuerrecht I, usw. und nicht Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Abgabenordnung etc.?

Unser Studiengang hebt sich von anderen Studienangeboten und Steuerberatervorbereitungskursen dadurch ab, dass wir den Studierenden auf Grund der Modulkonzeption anhand von zentralen Themenschwerpunkten im Steuerrecht eine bessere, gedankliche Vernetzung zwischen den einzelnen Steuerarten ermöglichen wollen. Den Studierenden wird es dadurch leichter fallen, die Systematik im Steuerrecht zu durchschauen und fachübergreifende Lösungsstrategien für steuerrechtliche Aufgaben und Problemstellungen zu entwickeln. Dies hilft unseren Studierenden sowohl in der Vorbereitung auf die Prüfungen im Masterstudiengang und im Steuerberaterexamen, als auch in der sich anschließenden Berufspraxis. Aus einer rein, unterrichtsfachspezifischen Denkweise wird eine gesamtsystematische Denkweise.

Was sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Abgeschlossenes grundständiges Studium (Bachelor oder Diplom) mit mindestens 180 ECTS, davon mind. 50 ECTS im wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichen Bereich (kann auch über die Teilnahme an Online-Vorkursen der ISM ersetzt werden).

Hochschulzugangsberechtigung

  • Beglaubigte Kopie des Zeugnisses der „Allgemeinen Hochschulreife“ oder der „Fachhochschulreife“ bzw. eine durch die zuständigen staatlichen Stellen als „gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung“
  • Bei ausländischen Zeugnissen muss eine Übersetzung vorgelegt werden. Der Übersetzer muss anhand eines  Bestätigungsvermerks darlegen, dass die Übersetzung auf Grundlage des Originaldokuments erfolgt ist


Bachelorabschluss

  • Mit mindestens 180 ECTS-Punkten.
  • Mindestens 50 ECTS-Punkte davon wirtschafts- oder rechtswissenschaftlich.


Deutschkenntnisse auf Niveau B2  

  • Eine deutschsprachige Hochschulzugangsberechtigung, welche in einem Staat oder einer Region mit offizieller Amtssprache  Deutsch absolviert wurde und der Deutsch als Unterrichtssprache zugrunde lag oder
  • einen deutschsprachigen Hochschulabschluss, der in einem Staat oder einer Region mit offizieller Amtssprache Deutsch absolviert wurde und dem Deutsch als Unterrichtssprache zugrunde lag (sofern der Abschluss nicht länger als 5 Jahre zurückliegt) oder
  • Sprachzertifikate nicht älter als 5 Jahre
    • DSH 2 oder höherwertig (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang)
    • TDN 4 (Testdaf – Test Deutsch als Fremdsprache) in allen Testteilen
    • BULATS Deutsch-Test für den Beruf
    • telc Deutsch B2
    • Goethe-Zertifikat B2
Wie und wo kann ich fehlende ECTS-Punkte erwerben?

Die ISM bietet Brückenkurse an:

  • Mathematik und Statistik
  • Einführung in die BWL
  • Einführung in die VWL
  • Finanzbuchhaltung, Bilanzen, Kosten- & Leistungsrechnung
  • Theorien & Methoden der Betriebswirtschaftslehre
  • Innovation- & Projektmanagement
  • Einführung Recht

Welche Kurse genau von Dir belegt werden müssen, wird individuell für jeden Studierenden im Vorfeld geprüft.

Werden mir ECTS-Punkte aus einem anderen Bereich anerkannt? Wenn ja, wie und in welcher Höhe?

Die Anerkennung der aufgeführten Anforderungen obliegt dem Zulassungsausschuss, der auf Basis der Abschluss-, Arbeits- bzw. Praktikumszeugnisse entscheidet. Zur Anrechnung von Berufserfahrung bzw. Praktika werden die nachgewiesenen Arbeitsstunden (eine Arbeitswoche ist mit max. 40 Arbeitsstunden sowie ein Arbeitsjahr mit maximal 45 Arbeitswochen anzusetzen) mit dem Faktor 0,5 gewichtet und in ECTS-Punkte (1 ECTS-Punkt = 30 Arbeitsstunden) umgerechnet.

Um beispielsweise Vorkenntnisse im Umfang von 30 ECTS-Punkten nachweisen zu können, muss ein Bewerber somit insgesamt über eine einjährige Berufs- oder Praktikumserfahrung in Vollzeit aus einem der fach- bzw. berufsspezifischen Bereiche verfügen. Wurde die Tätigkeit in Teilzeit ausgeübt, erhöht sich der nachzuweisende zeitliche Umfang entsprechend.

Bachelorkurse werden nicht für den Masterstudiengang anerkannt.

Auf meiner Urkunde (die ist schon etwas älter) stehen keine ECTS Punkte! Woher weiß ich wie viele ECTS-Punkte mein bereits erworbener Titel hat?

Gerne kannst Du uns Deine Urkunde zusenden. Wir ermitteln für Dich die ECTS-Punkte.

Wie viele Prüfungen gibt es?

Alle Module schließen mit Prüfungsleistungen ab, s. nachfolgende Aufstellung:



 

Welche Prüfungsformen gibt es?
Es gibt drei Prüfungsformen. Diese Übersicht enthält die wichtigsten Informationen zu Online-Klausur, Hausarbeit und E-Portfolio.

Wie läuft eine Online-Prüfung ab?

Im ISM-Fernstudium gibt es verschiedene Prüfungsformen: Hausarbeiten, E-Portfolio (hier erbringst Du über die Laufzeit eines Moduls verschiedene Leistungen, z.B. Kurz-Referat, Essay) und Klausuren. Du kannst jederzeit Deinen individuellen Klausurtermin vereinbaren. Natürlich bieten wir Dir die Möglichkeit, Dich vorab mit der Technik vertraut zu machen.

Wann finden die Prüfungen statt?
Die Prüfungszeitpunkte richten sich nach dem individuellen Lernfortschritt der Studierenden und erfolgen ebenfalls zeitlich und örtlich ungebunden. Die Studierenden können jederzeit in den Studiengang einsteigen. Daraus ergeben sich je nach Lernfortschritt unterschiedlichste Zeitpunkte, zu denen sich die Studierenden in der Lage sehen, die entsprechenden Prüfungsleistungen abzulegen. Die Anmeldung zur Prüfung kann daher jederzeit individuell erfolgen.
Wie melde ich mich zur Prüfung an?

Die Anmeldung läuft über den E-Campus. Dort werden dann später auch die Noten sichtbar. Die eigentliche Prüfung findet dann nach Anmeldung innerhalb der Lernplattform statt.

Wie erfolgt die Online-Prüfung? Brauche ich eine Kamera etc.?
Für die Modulprüfungen, die aus Hausarbeiten und E-Portfolios bestehen wird keine Kamera benötigt. Bei Klausuren dagegen schon. Die automatische Prüfungsaufsicht erfolgt in diesem Fall über Proctorio.
Wie oft kann ich die Prüfung wiederholen, wenn ich beim ersten Versuch durchgefallen bin?
Für jedes Modul hast Du insgesamt drei Prüfungsversuche. Den Erstversuch musst Du innerhalb von 18 Monaten nach der Einschreibung in ein Modul ablegen.
Was muss die Abschlussarbeit beinhalten?

Mit der Masterarbeit weisen die Studierenden die Fähigkeit nach, eine rechts- oder wirtschaftswissenschaftliche Fragestellung aus der steuerlichen Beratungspraxis auf Basis wissenschaftlicher Methoden selbstständig zu bearbeiten und eine methodisch belastbare Lösung zu entwickeln. Das Thema dieser schriftlichen Arbeit muss den Inhalten des Studiengangs zuzuordnen sein. Sie soll zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, praxisorientierte wissenschaftlichen Methoden innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens selbstständig und konsequent zu bearbeiten. Dabei sollen disziplinspezifische Details und der interdisziplinäre Kontext unter Anwendung wissenschaftlicher Theorien und Methoden sowie praxisorientierter Werkzeuge und Konzepte in den Vordergrund gestellt werden. Die im Studium erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen sollen gezielt angewendet werden. Die Studierenden sollen eigenständig eine Fragestellung definieren, das methodische Vorgehen planen und ein Ergebnis erarbeiten, wobei sie die erworbenen Kompetenzen zur Auswahl geeigneter Forschungsund Analysemethoden nutzen und diese professionell anwenden. Der ideale Ablauf für die Erstellung der Masterarbeit sieht wie folgt aus:

  • Fragestellung ausarbeiten, ableiten und festlegen
  • Methode auswählen und begründen
  • Festlegung der Fragestellung, des Titels, der (groben) Gliederung, der Zeitplanung und des Forschungsdesigns
  • Identifikation und Analyse relevanter theoretischer Zusammenhänge und eigenständige Literaturrecherche zum aktuellen Forschungstand sowie verwandte Arbeiten
  • Erarbeiten einer Gliederung für die Arbeit
  • Methodische Bearbeitung der Fragestellung
  • Dokumentation der Studie und ihrer Ergebnisse gemäß den formalen Vorgaben
Wie hoch sind die Studiengebühren?
In Abhängigkeit davon, für welches Studienmodell Du Dich entscheidest fallen folgende Gebühren an:

Wie sind die konkreten Zahlungsmodalitäten? Ist eine Ratenzahlung möglich?

Die Zahlungsabwicklung erfolgt über die IFU-Akademie. Du kannst Dich entweder für eine Vorabzahlung der gesamten Studiengebühren oder für eine monatliche Zahlung entscheiden. Die monatliche Zahlung kann per Dauerauftrag oder Lastschrifteinzug erfolgen. Eine Vorabzahlung erfolgt per Überweisung.

Bei monatlicher Zahlung werden die Gebühren jeweils zum Monatsletzten für den Vormonat in Rechnung gestellt und sind sofort fällig. Die Rechnungsstellung erfolgt durch die IFU-Akademie GmbH. Die Höhe der Monatsgebühr und die Anzahl der zu zahlenden Monatsraten basieren auf dem gewählten Studienzeitmodell:

*Die einmalige Immatrikulationsgebühr i.H.v. 690,- € monatlichen Gebühren nicht enthalten und wird 3 Monate nach Studienbeginn fällig.

Fallen noch weitere Kosten, z. B. Prüfungsgebühren, an?

Nein. Alle anfallenden Kosten sind in den o. g. Gebühren enthalten.

Lediglich in absoluten Ausnahmefällen, wenn ein Student sich auf Grund von technischen Schwierigkeiten o.Ä. dazu entscheidet, eine Online-Klausur an einem Campus der ISM (also in Präsenz) abzulegen, fallen dafür 100 € Prüfungsgebühren pro Prüfung an. Diese sind fällig jeweils 14 Tage nach Anmeldung zur jeweiligen Prüfung.

Ist ein Wechsel in ein anderes Studienmodell (Vollzeit/Teilzeit – oder umgekehrt) möglich?
Der Wechsel des Studienzeitmodells ist einmal pro Jahr möglich und erfolgt über einen Online-Antrag, der im E-Campus ausgefüllt und versendet werden kann.
Welche Ausstiegs- bzw. Kündigungsmöglichkeiten gibt es?

Von dem Studierendenvertrag kann bis zum Ende der ersten vier Wochen nach Studienbeginn jederzeit mit sofortiger Wirkung in Textform zurückgetreten werden. Gebühren fallen in diesem Fall nicht an.

Im zweiten und dritten Monat nach Studienbeginn kann der Vertrag jederzeit zum Monatsende in Textform gekündigt werden. Die monatliche Gebühr wird bis zum Vertragsende entsprechend fällig. Jeder begonnene Monat wird als voller Studienmonat gezählt.

Danach kann der Studienvertrag jederzeit in Textform mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende gekündigt werden. Die monatliche Gebühr und die Immatrikulationsgebühr gem. § 4 Nr. 3 wird bis zum Vertragsende entsprechend fällig.

Zum Ende der Vertragslaufzeit werden die Zugänge zur Lernplattform und zum E-Campus gesperrt. Der Student / die Studentin hat u.a. keinen Zugang zu den Lerninhalten mehr und kann keine Prüfungen mehr absolvieren.

Werden die Studiengebühren geringer, bei vorzeitigem Ablegen aller Prüfungen?

Nein. Hat ein Student / eine Studentin alle Prüfungsleistungen erfolgreich abgelegt, ist in jedem Fall - unabhängig von einer vorzeiten Kündigung des Vertrages - die Gesamtstudiengebühr gemäß dem jeweils gewählten Studienzeitmodell als Vergütung geschuldet.

Was passiert bei einer Überschreitung der Studienzeit?

Eine kostenlose Verlängerung der Studienzeit um 6 Monate erfolgt automatisch nach Erreichen der Regelstudienzeit, danach erfolgt ein Wechsel des Studienzeitmodells in das Studienzeitmodell mit der nächstlängeren Laufzeit. Die Gebühren richten sich nach denen des Studienzeitmodells, in welchem sich der Student/Studentin nach dem Wechsel befindet.

Im Modell Teilzeit entstehen ab dem 7. Monat der Überschreitung der 36 Studienmonate zusätzliche monatliche Gebühren in Höhe von 200 €.

Der Studienmonat in dem die letzte Prüfungsleistung erbracht wird, wird unabhängig vom Datum der letzten Prüfungsleistung vollständig berechnet.

Der Studiengang eignet sich auch zur Vorbereitung auf die StB-Prüfung. Warum werden dann optional noch zusätzlich Klausurenkurse angeboten?

Der Studiengang ist fachlich und didaktisch so konzipiert, dass Du Dich im Idealfall auf zwei Berufsexamina (LL.M. und Steuerberater) optimal vorbereiten kannst, sofern Du dies möchtest. Wir verhelfen Dir so zu einem Karriereturbo und Du sparst wertvolle Zeit und eine Menge Geld.

Dennoch wollen nicht alle Studierenden das Steuerberaterexamen (unmittelbar) ablegen. Daher ist der Klausurenkurs ein optionales Angebot und richtet sich an alle Studierenden, die die Steuerberaterprüfung (zeitnah) absolvieren wollen. Erfahrungsgemäß ist gerade in Vorbereitung auf die Steuerberaterprüfung ein Klausurenkurs von enormem Wert. Daher bietet die IFU-Akadamie seinen Studierenden diesen Klausurenkurs optional vor jeder Steuerberaterprüfung an – inklusive und ohne Mehrkosten.

Bestehe ich auch die StB-Prüfung ohne Klausurenkurs?

Die Frage kann Dir Niemand im Vorhinein beantworten. Die Steuerberaterprüfung ist bekanntermaßen ein ambitioniertes Berufsexamen und erfordert eine intensive Vorbereitung. Selbst bei intensiver Vorbereitung kann Niemand das Bestehen garantieren. Nach unserer Empfehlung ist ein Klausurenkurs absolut unerlässlich zur Vorbereitung auf die Prüfungsklausuren.

Wie viele Klausuren erhalte ich und wie läuft der Kurs ab?

Der schriftliche Prüfungsteil im Steuerberaterexamen umfasst drei Klausuren von jeweils sechs Stunden.

Fachkomplex 1: Verfahrensrecht, Umsatzsteuer, Erbschaftssteuer, Bewertungsrecht
Fachkomplex 2: Ertragsteuern, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Internationales Steuerrecht, Umwandlungssteuerrecht
Fachkomplex 3: Buchführung und Bilanzierung, Umwandlungssteuerrecht

Gemessen daran erhältst Du bereits während der ersten drei Semester jeweils eine zusätzliche Übungsklausur pro Fachkomplex (insgesamt 3 x 3 = 9 Klausuren) samt Möglichkeit Deine Klausurlösung einzuschicken und von uns korrigieren zu lassen. In jedem Fall erhältst Du einen ausführlichem Lösungshinweis. Ob und wann Du die Klausuren zur Korrektur einreichst, obliegt allein Dir.

Darüber hinaus erhältst Du, zur Vorbereitung auf Dein Steuerberaterexamen, von uns 15 weitere Vorbereitungsklausuren, nachdem Du das dritte Semester erfolgreich absolviert hast - jeweils 5 je Fachkomplex. Die Klausuren löst Du wie gewohnt zeitlich und örtlich ungebunden und schickst sie ein. Du erhältst Deine Klausuren im Anschluss korrigiert und mit ausführlichen Lösungshinweisen zurück. Zudem werden alle 15 Übungsklausuren in 15 Live-Webinaren mit unseren Referenten - jeweils im Juli/August eines Jahres ausführlich besprochen und Deine ganz persönlichen Fragen beantwortet. Die Klausurbesprechungen zeichnen wir auf und stellen sie Dir ebenfalls zur Verfügung, sodass Du sie im Rahmen Deiner unmittelbaren Prüfungsvorbereitung noch nutzen kannst.

Insgesamt stellen wir Dir also im Laufe deines Studiums optional 24 Vorbereitungsklausuren auf Dein Steuerberaterexamen zur Verfügung.

Hinweis:
Bei der Teilzeit-Variante erhältst Du die ersten 9 Klausuren (jeweils 3) in den Semestern 2, 3 und 4 sowie die zusätzlichen 15 Übungsklausuren, nachdem Du das vierte Semester erfolgreich abgeschlossen hast. Auch hier kannst Du selbstverständlich an den Live-Webinaren / Klausurbesprechungen teilnehmen und hast Zugriff auf deren Aufzeichnungen.

Was kostet mich der IFU-Klausurenkurs?

Der IFU-Klausurenkurs verursacht keine Mehrkosten und kostet Dich keinen Euro mehr.

Melde ich mich selbst zur StB-Prüfung an?
Ja. Wer zur Steuerberaterprüfung antreten möchte, muss die Zulassung zur Steuerberaterprüfung bei einer Prüfungsstelle der Steuerberaterkammern beantragen.

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Steuerberater-Prüfung findest Du hier: BStBK - Zulassung zur Prüfung

Die Anmeldung ist in Abhängigkeit vom Wohnsitz bei der jeweils zuständigen Steuerberaterkammer vorzunehmen. Auf den entsprechenden Internetseiten findet man die erforderlichen Fristen und Dokumente.
Sind die Gebühren für die Steuerberaterprüfung in den Studiengebühren enthalten?

Nein. Wenn Du Dich zur Steuerberaterprüfung entscheidest und anmeldest, fallen Prüfungsgebühren an, die die Steuerberaterkammer erhebt.

Noch Fragen?

IFU-Akademie GmbH
Kollegienweg 20
53121 Bonn

Telefon: 0228 52 000 0
E-Mail: support@ifu-akademie.de


Du erreichst uns

Montag - Donnerstag: 09 - 12 Uhr & 14 - 16 Uhr
Freitag: 09 - 15 Uhr